Die konzeptionelle Ableitung von Anforderungen an die maritime Wehrtechnik für den Einsatz in der Arktis

URN urn:nbn:de:gbv:705-opus-30818
URL
Dokumentart: Habilitation
Institut: Institut für Automatisierungstechnik
Fakultät: Fakultät Maschinenbau
Hauptberichter: Prof. Dr.-Ing. Hendrik Rothe
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 03.06.2014
Erstellungsjahr: 2014
Publikationsdatum:
Freie Schlagwörter (Deutsch): Maritime Fähigkeiten , Maritime Wehrtechnik , transdisziplinäre Analyse
DDC-Sachgruppe: Ingenieurwissenschaften

Kurzfassung auf Deutsch:

In der vorliegenden Schrift wurden konzeptionelle Ableitungen von maritimen Fähigkeiten formuliert, die durch die Einbeziehung der geophysikalischen und strategischen Sicht der internationalen Beziehungen neben der ingenieurwissenschaftlichen zusätzlich theoretisch unter- und hinterlegt worden sind. Somit liegt eine Gesamtanalyse maritimer Fähigkeiten vor. Diese Analyse ist zwar auf ein Extremklimagebiet und auf eine mittel- bis kurzfristige Zeitachse fokussiert, sie schlägt jedoch konzeptionelle, transdisziplinär ausgerichtete Ideen für noch zu identifizierende, bzw. bereits identifizierte Erfordernisse vor und gibt Anstoß für weitere Forschungen mit dem Anspruch der gesamtheitlichen Betrachtung.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.